phones contact_mob
KATEGORIEN
hp_banner_6

Mehr als 400.000 Kunden

vertrauen uns!

Sparen Sie Rezeptgebühren!
20013

Ultram Generika

star_empty_product star_empty_product star_empty_product star_empty_product star_empty_product
Bewerten (0) | Erfahrungsberichte lesen

Warenverfügbarkeit :auf Lager

Produktinfos

Handelsname: Ultram
Freiname: Tramadol
Anwendungsgebiet: starke Schmerzen
Erhältliche Dosis: 50mg und 100mg

20013

Produktinfos

Handelsname: Ultram
Freiname: Tramadol
Anwendungsgebiet: starke Schmerzen
Erhältliche Dosis: 50mg und 100mg

  • Produkt
  • Dosis
  • Menge
  • Preis
  • Bestellen
  • Ultram Generika
  • 50 mg
  • 30 Tabl.
  • 83.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Ultram Generika
  • 50 mg
  • 60 Tabl.
  • 102.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Ultram Generika
  • 50 mg
  • 90 Tabl.
  • 121.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Ultram Generika
  • 50 mg
  • 120 Tabl.
  • 140.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Ultram Generika
  • 50 mg
  • 180 Tabl.
  • 158.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Ultram Generika
  • 50 mg
  • 240 Tabl.
  • 187.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Ultram Generika
  • 50 mg
  • 360 Tabl.
  • 235.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Ultram Generika
  • 100 mg
  • 30 Tabl.
  • 93.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Ultram Generika
  • 100 mg
  • 60 Tabl.
  • 121.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Ultram Generika
  • 100 mg
  • 90 Tabl.
  • 168.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Ultram Generika
  • 100 mg
  • 120 Tabl.
  • 205.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Ultram Generika
  • 100 mg
  • 180 Tabl.
  • 243.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Ultram Generika
  • 100 mg
  • 240 Tabl.
  • 271.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Ultram Generika
  • 100 mg
  • 360 Tabl.
  • 338.00 €
  • Jetzt kaufen

Ultram Generika ist der Handelsname für Tramadolhydrochlorid in Tablettenform. Das sind Tabletten mit Depotwirkung. Eine Tablette Ultram enthält Tramadol 50mg. Andere Komponenten sind mikrokristalline Cellulose, Hypromellose, Magnesiumstearat, Silizium, Lactose-Monohydrat, Macrogol 6000, Propylenglykol, Talk, Titandioxid.
Das ist ein Opioidanalgetikum. Es hat eine stark ausgeprägte schmerzstillende Wirkung. Es zeigt eine agonistische Wirkung auf Opioidrezeptoren im Zentralnervensystem.
Tramadol ist ein synthetisches Opioid. Es stellt Razemat (+) und (-) Isomere, die auf verschiedene Weise an der Schmerzlinderung teilnehmen. Tramadol ist ein direkter Agonist von Opioidrezeptoren, hemmt die neuronale Aufnahme von Noradrenalin, aktiviert die noradrenerge System und verhindert die Übermittlung der Schmerzimpulse in die Gelee-Substanz im Rückenmark.
In den therapeutischen Wirkstärken übt Ultram Tramadol keine Wirkung auf die hämodynamischen Werte aus, hemmt den Atemvorgang nicht. Unter ärztlicher Kontrolle entstehen eine Abhängigkeit und Medikamentensucht selten, diese sind im Vergleich zu Morphin schwach ausgeprägt.
Aus den Tabletten Ultram übergeht Tramadol ins Blut langsam, aber ständig, dies führt zu einer längeren Wirkung des Präparates.

Wozu Ultram Tramadol 50mg kaufen?

Ultram Generika wird in folgenden Situationen verwendet:

  • ein akutes und chronisches, mäßiges und starkes Schmerzsyndrom verschiedener Art (auch bei älteren Patienten sowie den Patienten mit Atemnot);
  • bösartige Geschwülste;
  • Schmerzen infolge eines Herzinfarktes;
  • diagnostische und therapeutische Verfahren;
  • Nervenschmerzen;
  • Vorbeugung des Schmerzsyndroms vor dem operativen Eingriff.

Wie Ultram einnehmen?

Die Verordnung einer Dosis hängt von den Intensität von Schmerzen und der Verträglichkeit ab. Es ist ausreichend, Tramadol zweimal täglich, morgens und abends, mit/ ohne Mahlzeiten einzunehmen. Erwächsenen und Jugendlichen ab 14 werden 100mg zweimal täglich verordnet, zwei 50mg-Tabletten morgens und zwei 50mg-Tabletten abends. Ist die schmerzlindernde Wirkung nicht ausreichend, kann der Arzt die Dosis auf 150 mg oder 200 mg erhöhen, ebenfalls morgens und abends. Der Abstand zwischen jeder Einnahme wird individuell bestimmt, allerdings soll es nicht weniger als 6 Stunden sein. Die maximale Dosis beträgt 400 mg innerhalb von 24 Stunden.
Bei älteren Patienten wird ein langsames Ausleiten des Präparates beobachtet. In solchen Fällen soll der zeitliche Abstand zwischen jeder Einnahme größer sein, je nach dem Wohlbefinden des Patienten.
Bei einer Nieren- oder Leberinsuffizienz wird Ultram ebenfalls aus dem Körper langsam ausgeleitet.
Ultram Tabletten sollen unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit eingenommen werden.
Das Präparat soll nicht länger verwendet werden, als es therapeutisch erforderlich ist.

Welche Nebenwirkungen hat Ultram Tramadol 50mg?

Nebenwirkungen seitens des Zentralnervensystems: Möglich sind Kopfschmerzen, Schwindel; selten verschwommenes Sehen, Stimmungsschwankungen (meistens eine gute Stimmung), Wahrnehmungsstörungen; im Einzelfall epileptische Krämpfe (je höher die Dosis ist, desto höher ist das Risiko dafür).
Die Entstehung einer Abhängigkeit und Entzugserscheinungen sind möglich wie bei anderen Opioidanalgetika: Unruhe, Erregung, Nervosität, Schlaflosigkeit, Hyperkinese, Tremor und Verdauungsstörungen.
Nebenwirkungen seitens des Verdauungssystems: Möglich sind Übelkeit, Erbrechen, Verstopfung; selten Magenschmerzen, Gefühl eines übervollen Magens, Appetitveränderungen; im Einzelfall Erhöhung der Leberenzyme während der Einnahme von Ultram.
Seitens des Herzkreislaufsystems: Selten Herzklopfen, Tachykardie, Hypotension und orthostatischer Kollaps; in Einzelfällen Erhöhung des arteriellen Blutdruckes, Bradykardie.
Dermatologische Reaktionen: Selten Juckreiz, Hautausschlag.
Seitens des Harntraktes: In Einzelfällen Störungen des Wasserlassens.
Allergische Reaktionen: Selten Nesselsucht, Atemnot, Bronchospasmus, Asthma, Ödem, anaphylaktische Reaktionen.
Seitens der Atemwege: Verschlechterung des Asthmazustandes. Manchmal kommt es zur Unterdrückung des Atems infolge einer Überdosis oder der Kombination mit anderen Präparaten, die eine unterdrückende Wirkung auf das Zentralnervensystem haben.


Vorsichtsmaßnahmen
In folgenden Fällen soll man auf die Einnahme von Ultram verzichten:

  • eine akute Vergiftung mit Alkohol, Schlafmitteln, Analgetika oder Psychopharmaka, d.h. den Mitteln mit der Wirkung auf das Zentralnervensystem;
  • Entzugssyndrom nach dem Absetzen der Rauschgiftmittel;
  • Schwangerschaft;
  • Stillzeit;
  • Kinder unter 14;
  • Anwendung von MAO-Hemmern;
  • Überempfindlichkeit gegen Tramadol oder opioidähnliche Analgetika.

Tramadol ist in der Schwangerschaft kontraindiziert. In Einzelfällen ist nur eine einmalige Einnahme möglich. Das vor oder während der Geburt verordnete Tramadol hat keine Auswirkungen auf die Gebärmutterkontraktilität.
Ultram ist in der Stillzeit kontraindiziert. Mit der Muttermilch bekommt das Kind 0,1 Prozent der Dosis, die der Mutter verabreicht wurde. Nach der Einzelgabe kann das Baby mit der Muttermilch gefüttert werden.
Mit Vorsicht soll Ultram bei Patienten mit einer Analgetika-Abhängigkeit, Verwirrtheit, Atemstörungen, erhöhtem Schädelinnendruck  eingesetzt werden. Ganz vorsichtig sollen Patienten mit einer Überempfindlichkeit gegen Opioide behandelt werden.
Mögliche Krampfanfälle sollen bei Tramadol-Patienten berücksichtigt werden. Das Risiko für Krampfanfälle steigt bei einer Überdosis (mehr als 400 mg). Tramadol hat ein niedriges Potential für die Entstehung einer Sucht. Bei einer dauerhaften Einnahme ist allerdings eine Abhängigkeit möglich.
Während der Therapie mit Tramadol soll der Patient auf das Autofahren sowie andere Tätigkeiten verzichten, die einen hohen Konzentrationsgrad erfordern.
Wechselwirkungen
Bei einer gleichzeitigen Einnahme von Ultram mit anderen Medikamenten mit einer unterdrückenden Wirkung auf das Zentralnervensystem oder Äthanol können die Nebenwirkungen von Tramadol verstärkt werden.
Bei einer gleichzeitigen Anwendung mit Cimetidin können Wechselwirkungen mit Tramadol ausbleiben.
Carbamazepin verringert die Intensität und die Dauer der schmerzlindernden Wirkung von Tramadol.
Tramadol kann Krampfanfälle begünstigen und das Risiko dafür bei selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmern, trizyklischen Antidepressiva, Antipsychotika erhöhen. Präparate (Ketoconazol, Erythromycin), die CYP3A4 hemmen, können die Metabolisierung von Tramadol verlangsamen.
Bei unserer Apotheke online können Sie in Deutschland zu einem günstigen Preis Ultram kaufen. Wir garantieren die höchste Qualität der Tramadol  50mg rezeptfrei zu fairen Preisen.

Dieses Produkt ist auch erhältlich als:

Amadol Tramadol Tramundin

Wie würden Sie es bewerten?

sehr gut gut befriedigend Icon2

Wie würden Sie es bewerten?

Kunden haben dieses Produkt wie folgt bewertet: Kundenbewertungen
gut
befriedigend
sehr gut
1
sehr gut
gut
befriedigend

Ihre Bewertung hilft anderen Kunden!

Medikamente ohne Rezept
Fragen Sie Ihren Arzt oder Ihren Apotheker vor der Einnahme!

Kundenbewertungen

0/5 star_empty_product star_empty_product star_empty_product star_empty_product star_empty_product
würden
uns einem Freund
empfehlen

Teilen Sie uns

Ihre Meinung mit!

Erfahrungsbericht schreiben