phones contact_mob
KATEGORIEN
hp_banner_6

Mehr als 400.000 Kunden

vertrauen uns!

Sparen Sie Rezeptgebühren!
6002

Nizoral Tabletten

star_empty_product star_empty_product star_empty_product star_empty_product star_empty_product
Bewerten (0) | Erfahrungsberichte lesen

Warenverfügbarkeit :auf Lager

Produktinfos

Handelsname: Nizoral
Freiname: Ketoconazol
Anwendungsgebiet: Pilzinfektionen der Haut und Haare
Erhältliche Dosis: 200mg

6002

Produktinfos

Handelsname: Nizoral
Freiname: Ketoconazol
Anwendungsgebiet: Pilzinfektionen der Haut und Haare
Erhältliche Dosis: 200mg

  • Produkt
  • Dosis
  • Menge
  • Preis
  • Bestellen
  • Nizoral
  • 200 mg
  • 10 Tabletten
  • 63.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Nizoral
  • 200 mg
  • 20 Tabletten
  • 70.00 €
  • Jetzt kaufen
  • Nizoral
  • 200 mg
  • 30 Tabletten
  • 79.00 €
  • Jetzt kaufen

Wie wirkt Nizoral?

Nizoral gehört zu den antifungalen Präparaten. Sein Wirkstoff ist Ketoconazol. Das Mittel wird von dem Unternehmen Janssen-Cilag hergestellt. Das stellt ein Derivat von Imidazoldioxolan dar. Dieses Heilmittel übt einen fungiziden Effekt aus.
Nizoral wirkt effektiv gegen solche Dermatophyten: Trichophyton und Microsporum, Epidermophyton floccosum; Sproßpilze und Wuchshefe Candida, Pityrosporum, Erreger der Mykosen (Cryptococcus spp.), dimorphe Pilze, Erreger von manchen Dermatomykosen (Trichophyton spp., Epidermophyton floccosum, Microsporum spp.), Erreger von Kandidose (Candida spp.), höhere Pilze, und auch grampositive Kokken (Staphylococcus spp., Streptococcus spp.). Diese Pilze sind zu der Wirkung von Ketoconazol nicht so empfindlich: Aspergillus spp., Sporothrix schenckii, manche Dermatiaceae, Mucor spp. und andere Algenpilze.
Die Wirkungsweise von Nizoral besteht in der Hemmung der Synthese von Ergosterin der Membran von Pilzen und Beschädigung der Permeabilität von der Zellenwand. Auch kann Nizoral die Produktion von den Androgenen bedingen.
Ketoconazol stellt ein synthetisches Derivat von Imidazoldioxolan dar, das eine pilztötende oder fungistatische Wirkung ausweist. Bei der therapeutischen Dosis von 200 mg einmal pro Tag kann eine zeitweilige Senkung des Testosteronspiegels in der Blutflüssigkeit beobachtet werden.
Ketoconazol ist eine schwache zweibasige Verbindung, die im sauren Medium aufgelöst und resorbiert wird. Die maximale durchschnittliche Konzentration von Ketoconazol im Blutplasma rund 3,5 ug/ml wird in 1-2 Stunden nach der einmaligen peroralen Einnahme von 200 mg des Präparates während der Mahlzeit erreicht. Die Bioverfügbarkeit des Wirkstoffs ist bei seiner Anwendung mit der Kost am höchsten. Nach dem Absorbieren aus dem Magen-Darm-Trakt wird Ketoconazol in der Leber  metabolisiert. Rund 13% der Dosis wird mit dem Harn ausgeschieden. Das Arzneimittel wird im wesentlichen mit dem Gallensekret in Magen-Darm-Passage ausgeschieden und rund 57% wird mit dem Stuhl exkretiert.

Wann wird Nizoral indiziert?

Nizoral wird bei den Infektionen der Haut, des behaarten Kopfteils und der Schleimhaut indiziert, die von den Dermatophyten oder Hefepilzen bewirkt wurden, wenn die Lokalbehandlung nicht verwendbar ist oder wenn die vorige Lokalbehandlung unwirksam war, oder wenn die Patienten eine Intoleranz der Therapie mit anderen Antimykotika haben. Nizoral hat folgende Indikationen:

  • Tinea;
  • Kleienpilzflechte;
  • Follikulitis, die von Malassezia bedingt wurde;
  • chronische Kandidosis der Schleimhaut und Hautkandidose;
  • Kandidose des Mundes und der Kehle;
  • chronische rezidivierende Vaginalkandidose.

Es wird gegen folgende Pilzinfektionen angewandt:

  • Parakokzidioidosis;
  • Histoplasmose;
  • Blastomykose.

Die Anwendung von Ketoconazol bei der Pilzmeningitis ist unzweckmäßig, weil das Präparat durch die Bluthirnschranke schlecht durchdringt.

Wie soll man Nizoral richtig anwenden?

Nizoral wird bei der Mahlzeit verwendet. Bei den Infektionen der Haut, des behaarten Kopfteils und der Schleimhaut, die von den Dermatophyten oder Hefepilzen ausgelöst wurden, wird Nizoral auf folgende Weise eingesetzt:
Die Erwachsenen sollen eine Tablette (200 mg) einmal pro Tag zu den Mahlzeiten verwenden. Falls sich nach der Anwendung der Zustand nicht verbessert, soll der Patient die Dosierung (400 mg einmal pro Tag) verdoppeln. Bei der Vaginalkandidose werden zwei Tabletten (400 mg) einmal pro Tag zu den Mahlzeiten verschrieben.
Die Kinder über drei Jahre mit der Körpermasse von 15 bis 30 Kilo sollen eine halbe Tablette (100 mg) einmal pro Tag anwenden. Die Kinder mit der Körpermasse unter 15 Kilo sollen dieses Präparat nicht gebrauchen. Wenn das Körpergewicht mehr als 30 Kilo beträgt, dann werden die Dosierungen verschrieben, die für die Erwachsenen geeignet sind.
Die durchschnittliche Behandlungsdauer ist folgend:

  • bei Vaginalkandidose - 7 Tage;
  • bei Hautmykosen durch Dermatophyten - 4 Wochen;
  • bei Kleienpilzflechte - 10 Tage;
  • bei Hautkandidose - 2-3 Wochen;
  • bei Mykose des Capillitiums - 1-2 Monate;
  • bei Parakokzidioidomykose, Histoplasmose, Kokzidioidomykose - 6 Monate.

Die Behandlung soll ohne Abbruch durchgeführt werden, bis die Laborbefunde von der Eradikation des Erregers zeugen werden.

Welche Nebenwirkungen hat Nizoral?

Laut den multizentrischen Studien kommen bestimmte Nebeneffekte bei den Patienten auf, die Ketoconazole gebrauchen. Zu den häufigen Nizoral Nebenwirkungen gehören: Übelkeit, Bauchweh, Diarrhöen, Kopfweh, Funktionsstörung der Leber. Selten entstehen diese Nizoral Nebeneffekte: Gynäkomastie, Heliophobie, Erbrechen, Dyspepsie, Verstopfung, Mundtrockenheit, Geschmacksstörung, Bauchauftreibung, toxische Hepatitis, Gelbsucht, Vertigo, Parästhesie, Schläfrigkeit, Insomnie, Beängstigung, Ermüdbarkeit, Schwäche, Anorexie, Hyperlipidämie, Myalgie, Nasenblutung, Alopezie, Senkung der Thrombozytenzahl, Dermatitis, Erythem, Juckreiz, Ausschlag, Xerodermie, Wallungen, Senkung vom Blutdruck, Fieber, peripheres Ödem, Kältezittern, Thrombozytopenie, Allergie, Nesselausschlag, anaphylaktischer Schock, Nebenniereninsuffizienz, Hepatonekrose, Leberzirrhose, Leberinsuffizienz, Photosensibilität, Arthralgie, Erektionsdysfunktion. Die zeitweilige Senkung des Testosteronspiegels ist auch möglich.

Wann wird Nizoral gegenindiziert?

Nizoral wird in solchen Fällen gegen indiziert:

  • akute oder chronische Lebererkrankungen;
  • Laktoseintoleranz, Laktosemalabsorption;
  • das Alter unter 3 Jahren;
  • Überempfindlichkeit zu Ketoconazol.

Nizoral wird mit Vorsicht bei den Patienten mit Subazidität des Magens eingesetzt. Die Erkrankten mit Achlorhydrie sollen Nizoral mit den Getränken verwenden, die Cola enthalten. Die Patienten mit der Nebenniereninsuffizienz sollen die Funktion der Nebennieren kontrollieren. Nizoral wird den Erkrankten mit Vorsicht verschrieben, die Alkoholmissbrauch betreiben, weil diese Kombination disulfiramähnliche Reaktion bedingen kann.
Die Menschen mit der Leberinsuffizienz durch Hepatotoxizität sollen Nizoral vorsichtig verwenden. Die schwangeren Frauen müssen Nizoral nicht gebrauchen. Ketoconazol dringt in Muttermilch ein, demzufolge wird es von der Muttermilchernährung abgeraten.

Wie wirkt Nizoral mit anderen Arzneistoffen zusammen?

Äthanol und andere hepatotoxische Medikamente steigern das Risiko von den Schädigungen des Leberparenchyms. Nizoral erhöht die Konzentration der Sulfonylharnstoffderivate und das Risiko der Hypoglykämie. Rifampicin und Isoniazid reduzieren die Konzentration von Nizoral im Blutflüssigkeit. Das Mittel senkt die Wirkung von Amphotericin В. Das Heilmittel steigert die Konzentration von Cyclosporin, Antikoagulantien, Digoxin, Midazolam, Triazolam und Methylprednisolon. Nizoral erhöht die Bioverfügbarkeit von Indinavir und senkt die stimulierende Wirkung von Kortikotropin auf die Nebennieren. Bei der Kombination mit Terfenadin, Astemizol und Cisaprid steigert es das Risiko der schweren Kammertachykardie. Nizoral erhöht das Risiko der Blutungen bei der gleichzeitigen Anwendung der oralen Kontrazeptiva. Das Präparat steigert die Toxizität von Phenytoin. Antazida und anticholinergische Arzneimittel und andere Mittel, die die Magensaftazidität reduzieren, senken die Nizoral Resoption.

Dieses Produkt ist auch erhältlich als:

Ketoconazol Ketoconazol Lisan Ketoconazol Aurax

Wie würden Sie es bewerten?

sehr gut gut befriedigend Icon2

Wie würden Sie es bewerten?

Kunden haben dieses Produkt wie folgt bewertet: Kundenbewertungen
gut
befriedigend
sehr gut
1
sehr gut
gut
befriedigend

Ihre Bewertung hilft anderen Kunden!

Medikamente ohne Rezept
Fragen Sie Ihren Arzt oder Ihren Apotheker vor der Einnahme!

Kundenbewertungen

0/5 star_empty_product star_empty_product star_empty_product star_empty_product star_empty_product
würden
uns einem Freund
empfehlen

Teilen Sie uns

Ihre Meinung mit!

Erfahrungsbericht schreiben